12 erste Plätze auf der Limmerregatta für Störtebeker

eingetragen in: Aktuelles, Kanu-Rennsport

Überaus schlagkräftig zeigte sich die Rennsportmannschaft der Störtebeker auf der Limmerregatta in Hannover und so erstaunte es nicht, dass bei zwölf gewonnenen Rennen und fünf zweiten Plätzen sowie sieben Bronzemedaillen die Bremer Stammgäste auf dem Siegertreppchen waren. Mit eines der schnellsten Rennen war dabei wohl der Kajakvierer der Schülerinnen A mit Kim Engelmohr, Julia Günther, Merle Schiebeck und Claire Jagau, die nach einem spannenden Rennen über 500m Gold gewannen. In der Zweierbesetzung setzten Julia Günther und Kim Engelmohr (Schülerinnen B) ihren Erfolg nahtlos fort, ebenso wie Claire Jagau (Schülerinnen C) im Kajakeiner und gewannen auch diese Rennen.

Über dieselbe Distanz wurde Marcel Paufler in der AK11 in seinem Lauf ebenfalls Erster, nachdem er am Vortag schon über die Langstrecke von 2000m Schnellster war. Angespornt davon tat es ihm sein Bruder Sven Paufler nach und stand bei den Schülern C über 500m und über die Sprintstrecke von 200m ebenfalls ganz oben auf dem Siegertreppchen. Erwähnenswert auch die Erfolge von Trainer Karl Paufler, der bei den Herren Senioren über die Langstrecke von 1000m wie auch über die 500m Gold gewann. Ebenso trugen zum Bremer „Goldregen“ der Sieg von Christopher Leon Kexel in der AK10 über 2000m, von Marvin Dittmer bei den Schülern A über 200m und Julia Günther über 200m bei.