Kanurennsport – ist das etwas für mich?

Pfeilschnelle Boote, fliegende Paddel, spannende Kopf-an-Kopf-Rennen – das ist Kanurennsport. Die Wettkämpfe in dieser olympischen Disziplin finden auf stehenden Gewässern in durch Bojen markierten Bahnen statt. Die Distanzen betragen z.B. 200m (Sprint), 500m (Kurzstrecke), 1000m (Mittelstrecke) und 2000m (Langstrecke für Schüler) sowie 5000m und werden in den Altersklassen Schüler, Jugend, Junioren, Leistungsklasse und Altersklasse angeboten. Grundsätzlich sind zwei Bootsklassen zu unterscheiden: Kajaks werden sitzend mit einem Doppelpaddel gefahren (wie die Eskimos), Canadier dagegen kniend mit einem Stechpaddel (wie die Indianer). In beiden Bootsklassen gibt es Einer (K1, C1), Zweier (K2, C2) und Vierer (K4, C4).

Das Training findet in vereinseigenen Booten unter Anleitung erfahrener Übungsleiter und Trainer statt. Zunächst werden die Grundlagen im sicheren Wanderboot vermittelt, bevor in den deutlich instabileren, schnellen Rennbooten geübt wird. Schülern ab 7 Jahren stehen spezielle Kinderrennboote zur Verfügung. Natürlich gehört auch das Kenter- und Sicherheitstraining dazu, deshalb ist Voraussetzung das Schwimmabzeichen in Bronze. Erste Erfahrungen werden auf kleineren Regatten im norddeutschen Raum gesammelt. Ein gezielter Leistungsaufbau schließt sich in den Trainingsgruppen für Fortgeschrittene an, Trainingslager werden regelmäßig durchgeführt. Teilnahme an Norddeutschen- bzw. Deutschen Meisterschaften folgen bei entsprechendem Leistungsniveau.

Kontakt + Info Anfänger-/NachwuchstrainingMartina Paufler

Trainingszeiten Sommer:

Montags 17 – 19 Uhr

  • Trainingsgruppen

Dienstags 17-19 Uhr

  • Trainingsgruppen

Mittwochs 17-19 Uhr

  • Trainingsgruppen
  • Beginner
  • Schnupperpaddeln für Nicht-Vereinsmitglieder

Trainingszeiten Winter:   

Samstags 10:30-12:30 Uhr

(weitere Termine nach Absprache)

Übersicht Regatten