Harleregatta mit japanischer Beteiligung

eingetragen in: Aktuelles, Kanu-Rennsport | 0

Unter den 18 teilnehmenden Vereinen bei der 47. Harleregatta in Altfunnixsiel befand sich auch eine japanische Delegation von der Naka-Highschool aus Tokushima, die hier ihre ersten Wettkampferfahrungen sammelte. Leider spielte an den beiden Wettkampftagen das Wetter jedoch nicht mit, so dass am Samstag die Rennen wegen Unwetters sogar für knapp eine Stunde unterbrochen werden mussten. Der gastgebende WSV Harle stellte mit seinen knapp 50 Athleten den größten Teil der Aktiven und gewann auch mit deutlichem Vorsprung den Pokal für die erfolgreichste Mannschaft. Doch dann folgte auf Rang zwei bereits die starke 18köpfige Bremer Mannschaft, die insgesamt 13x siegte, 12x Silber und 7x Bronze gewann. Jeder Sieg bei den Kurz- und Langstreckenrennen zählt dabei 5 Punkte, der Zweitplatzierte bekommt 3 und der Drittplatzierte 1 Punkt.

Die Langstreckenrennen wurden über die 3000m Distanz ausgetragen, die Sprintrennen im Einer, Zweier und Vierer über 200 Meter. Zusätzliche Highlights waren die 75m Ausscheidungsrennen der Damen und Herren, bei denen Benedikt sogar bis ins Halbfinale kam, sowie die Mix-Rennen, die im Kajakzweier und Kajakvierer am Ende der Veranstaltung durchgeführt wurden, jedoch nicht zur Mannschaftswertung zählten.

Unsere Mannschaft:

Jonna Sommerauer, Ronja Gronwald, Marit Behrens, Amalia Gebhardt-Apalategui, Marie Gerland, Alke Overbeck, Iven und Liam Ulbricht, Levi Wicke, Arne Behrens, Pedro Gebhardt-Apalategui, Tom Meyer, Christopher Vahland, Benedikt Henning, Martin Schubert, Sven und Marcel Paufler, Karl Paufler