"Marcel Paufler fährt zur WM – Bremer Medaillen bei Wildwasser-DM"

eingetragen in: Presse

von Rainer Jüttner - 03.06.2017 - Weser Kurier

Bremen. Als erfolgreichste Bremer Kanutin kehrte Marie Gerland von den 63. Deutschen Meisterschaften im Wildwasser zurück. Auf der Saalach in Österreich holte die Juniorein vom Störtebeker Bremer Paddelsport zwei Bronzemedaillen mit der Mannschaft. Ohne Edelmetall blieben diesmal die sonst so erfolgsverwöhnten Brüder Sven und Marcel Paufler, doch die beständig starken Leistungen von Marcel wurden dafür anderweitig belohnt. Der 22-Jährige wurde vom deutschen Trainerrat für die U23-Weltmeisterschaften Ende Juli in Österreich nominiert. Zunächst stehen für die Brüder Ende Juni aber noch die Europameisterschaften im Kanu-Marathon in Portugal an.

Für Marie Gerland erwies sich die Entscheidung, in dieser Saison mit Lina Brinkmann und Hanna Brüggemann für Oberalster Hamburg zu starten, als goldrichtig. In Bremen ist die 17-Jährige in ihrer Altersklasse allein auf weiter Flur, sodass sie diese Chance nutzte, um auch in den Mannschaftswettbewerben antreten zu können. Sowohl in der Sprint- als auch in der Classic-Teamwertung paddelte sie zu Bronze. In der Einzelwertung belegte sie die Plätze sechs (Classic) und sieben (Sprint).

Deutsche Meisterin im Classic der Damen wurde mit Alke Overbeck ebenfalls eine Kanutin aus der Störtebeker-Trainingsgruppe. Overbeck lebt und trainiert in Bremen, startet aber weiterhin für ihren Heimatverein PSV Braunschweig. Im Sprint gewann sie Bronze, ihre Schwester Wiebke kam auf Rang zehn.

Krankheitsbedingt musste Marcel Paufler nach einer zweiwöchigen Trainings-Zwangspause bei diesen Titelkämpfen antreten, sodass sein vierter Platz in der Einzel-Classicwertung ein hervorragendes Ergebnis bedeutet. Auch der 19-Jährige Sven Paufler konnte als Neunter noch eine starke Top-Ten-Platzierung bei den Herren herausfahren.

Weitere Ergebnisse der Bremer Starter:
  4. Platz: Sven Paufler/Marcel Paufler/Olaf von Hartz (Herrenteam Classic)
  8. Platz: Sven Paufler/Marcel Paufler/Achim Overbeck (Herrenteam Sprint)
10. Platz: Alke Overbeck/Wiebke Overbeck/Benedikt Henning (Herrenteam Classic)
14. Platz: Alke Overbeck/Wiebke Overbeck/Olaf von Hartz (Herrenteam Sprint)
20. Platz: Marcel Paufler (Herren Sprint)
23. Platz: Sven Paufler (Herren Sprint)
23. Platz: Benedikt Henning (Herren Classic)