Störtebeker bei den Sixdays

eingetragen in: Aktuelles, Kanu-Rennsport

Die Störtebeker-Nachwuchskanuten hatten Glück und konnten einige der begehrten Logenplätze im Innenraum beim Kidsday des Bremer 6-Tage-Rennens ergattern. Von hier aus ließen sich die zahlreichen Wettbewerbe der U19-Fahrer, der U23-Fahrer, der Profi-Teams und Sprinter sowie der Frauen hautnah mitverfolgen. Es gab Ausscheidungsrennen zu sehen, bei denen in jeder zweiten Runde der Fahrer ausscheidet, der als letzter die Runde beendet. Aber auch die "kleine  Jagd" über 111 Runden oder das Scratchrennen (Einzelfahren der Frauen über 45 Runden) waren spannend und alle Fahrer wurden kräftig angefeuert. Ein besonderes Highlight waren aber wieder das Keirin-Rennen über 8 Runden (6 Sprinter fahren gegeneinander, alle nutzen in den ersten Runden dabei Schrittmacherdienste von Motorrädern) und die Derny-Rennen über 40 Runden (auch hier fährt jeder Profi im Windschatten seines Dernys und hat dadurch eine Kraftersparnis von 30-40 Prozent).