9x Gold bei Norddeutscher Meisterschaft im Abfahrtsrennen

eingetragen in: Kanu-Wildwasser

Insgesamt neun Mal standen die Athleten vom Störtebeker Bremer Paddelsport bei den Norddeutschen Meisterschaften im Abfahrtsrennen ganz oben auf dem Siegerpodest. Zusätzlich gewannen sie sechs Mal Silber und vier Mal die Bronzemedaille. Fünfzehn Kanusportvereine waren mit ihren Aktiven zu den Wettkämpfen um die Nordtitel an die Oberalster nach Hamburg angereist.

Am Samstag fanden zunächst die Sprintrennen über 250 Meter statt. Hierbei waren jeweils zwei Läufe zu fahren, wobei der schnellere gewertet wurde. Spannende und sehr knappe Entscheidungen gab es dabei sowohl in der Einzelwertung, als auch in den Mannschaftsrennen, bei denen jeweils zwei Boote ein Team bilden.

Am Sonntag fanden die Classicrennen (Langstrecke) statt. Die Distanz für die Jüngsten betrug dabei 1000 Meter, für die Schülerklassen waren es 1600 Meter und ab Jugend bis zur Leistungsklasse waren 3500 Meter zu fahren.

Hier die Medaillengewinner im Einzelnen:

  • 1. Marit Behrens (K1 Sprint – Schülerinnen B)
  • 1. Marit Behrens (K1 Classic – Schülerinnen B)
  • 1. Tjalve Sommer (K1 Classic – Schüler B)
  • 1 .Hjördis Sommer (K1 Classic – Schülerinnen A)
  • 1. Hjördis Sommer/Amalia Gebhardt (K1 Classic-Mannschaft – Schülerinnen A)
  • 1. Pedro Gebhardt (K1 Sprint – männliche Jugend)
  • 1. Marcel Paufler (K1 Classic – Herren Leistungsklasse)
  • 1. Marcel Paufler/Tobias Zimmer (K1 Classic-Mannschaft Leistungsklasse)
  • 1. Marcel Paufler/Rasmus Antons (K1 Sprint-Mannschaft Leistungsklasse)
  • 2. Tjalve Sommer (K1 Sprint – Schüler B)
  • 2. Amalia Gebhardt (K1 Sprint – Schülerinnen A)
  • 2. Amalia Gebhardt/Hjördis Sommer (K1 Sprint-Mannschaft – Schülerinnen A)
  • 2. Ronja Gronwald/Pedro Gebhardt (K1 Sprint-Mannschaft – Jugend)
  • 2. Marcel Paufler (K1 Sprint – Leistungsklasse)
  • 2. Karl Paufler (K1 Classic – Altersklasse C)
  • 3. Amalia Gebhardt (K1 Classic – Schülerinnen A)
  • 3. Hjördis Sommer (K1 Sprint – Schülerinnen A)
  • 3. Thorben Schnibbe (K1 Classic – männliche Jugend)
  • 3. Ronja Gronwald/Thorben Schnibbe (K1 Classic – Jugend)