Böhmewochenende

eingetragen in: Aktuelles, Kanu-Wandersport

Nach einer kalten Nacht, fuhren wir am Samstag, den 13. September mit den beladenen Autos zur Einstiegsstelle in Tetendorf. Der Wasserstand der Böhme war knapp über dem roten Pegel, so dass ich einige male Grundberührung hatte. Auch die Wehre, waren nicht ganz ohne. Am Zeltplatz angekommen wurden die Grills vorbereitet.

In dieser Nacht habe ich dank drei Pullis und zwei Hosen nicht gefroren! Die Strecke am heutigen Sonntag führte bis nach Walsrode. Da die Autos schon am Vorabend zum Ziel gebracht worden waren, gingen wir nach dem Frühstück sofort aufs Wasser. Es ging wieder über ein paar Schwälle und Wehre. Die Fahrt verlief ruhig bis plötzlich fünf Kühe vor uns im Wasser standen. Nun hieß es "Freiwillige vor." Der Höhepunkt aber war das Wehr in Fallingbostel. Ich war froh, unten heile und ohne zu kentern angekommen zu sein. Von Walsrode aus ging es per Auto zurück. Zum Abschied saßen wir bei einer großen Portion Eis noch einmal zusammen. Da ich vom Rennsport komme, war diese Tour für mich Neuland. Ich möchte mich noch einmal bei allen Beteiligten bedanken, die mich in ihrer Runde so gut aufgenommen haben. (Katharina Voigt)