Eine “Limburgse Vlaai” für den Sieger in Venlo

Souverän gewinnt Marcel Paufler den dritten Lauf der Wintercup-Serie 2018/2019  im niederländischen Venlo im Rennkajak nach 11,5 Kilometern (drei große Runden) auf der Maas beim Kanoclub Viking Venlo vor Andreas Heilinger (KSK Köln) und Joep von Bakel (NL, Master A). Vierter der Gesamtwertung und Dritter in der Leistungsklasse wurde Florian Wölke (KC Friedrichsfeld). Bei der Siegerehrung konnte sich Marcel  anschließend über eine Original Limburger Torte (Limburgse Vlaai) freuen. 

Spektakulär anzuschauen war der Massenstart der 114 teilnehmenden Boote um 11:15 Uhr: Rennkajaks, Wildwasserboote, Schülerboote, Seekajaks, Touringboote, Surfskis und SUP`s aller Altersklassen brachten das Wasser der Maas zum Brodeln. Hinzu kamen die Wellen der in der Fahrrinne vorbeifahrenden Transportschiffe auf der  Binnenschifffahrtsstraße (der Wettkampfparcours lag natürlich außerhalb des Fahrwassers, direkt unter Land).  Das Wetter war und blieb leider grau und nieslig, aber schließlich lautet das Motto dieser Serie ja auch: “Es wird lang, hart, kalt und anstrengend.” Karl Paufler kam in der Gesamtwertung als 69. ins Ziel, damit war er in seiner Altersklasse (Master C) im Wildwasserboot der Viertschnellste. Pedro Gebhard kam im Wildwasserboot in der Gesamtwertung auf Rang 84, das bedeutet ebenfalls den vierten Rang in der männlichen Jugend. Amalia Gebhard fuhr in der Schülerklasse nach zwei kleinen Runden (4,5km) als Dritte ihrer Altersklasse im Wildwasserboot über die Ziellinie

Ergebnisliste Venlo
Gesamtwertung nach 3 von 4 Rennen

Nun wird das Finale der Wintercup-Serie am 9. Februar in Köln auf dem Fühlinger See mit Spannung erwartet, erst dann steht fest, ob es Marcel gelingt, seinen Erfolg vom letzten Jahr zu wiederholen.