Jahresrückblick der Störtebeker Nachwuchsathleten – ein „Wahnsinnsjahr!“

eingetragen in: Aktuelles

„Dass Marcel, nachdem er in dieser Saison Doppel-Weltmeister der Junioren im Wildwasserrennsport geworden ist, auch noch die Wahl zum Nachwuchssportler des Jahres gewinnt, setzt der erfolgreichen Saison noch das krönende „i-Tüpfelchen“ auf,“ resümiert Sportwart Karl Paufler stolz, damit war nun wirklich nicht zu rechnen. Die Saison 2013 ist damit die bisher erfolgreichste in der Vereinsgeschichte: Die von ihm und Max Schierer betreuten und im Verein „groß gewordenen“ Athleten waren disziplinübergreifend sowohl im Kanu-Wildwasserrennsport, als auch im Kanu-Marathon-Rennsport und im Kanurennsport erfolgreich. In allen drei Kanu-Disziplinen wurden Deutsche Meistertitel von seinen Schützlingen gewonnen, sie nahmen teilweise bei der Europameisterschaft und Weltmeisterschaft teil und brachten sogar Medaillen mit nach Hause. Mit Marcel (Wildwasser/Marathon), Martin und Sven (Marathon) waren gleich drei Vereinsmitglieder in den Junioren-Nationalmannschaften vertreten. Herzlichen Glückwunsch nochmals euch allen, ihr könnt wirklich stolz auf diese tollen Leistungen sein!

Um zu den Wettkämpfen zu kommen, waren wir viel unterwegs auf deutschen Straßen: Beispielsweise nach München, Köln, Lübeck, Kassel, Neumünster, Hamburg, Hagen-Hohenlimburg, Passau, Bimöhlen, Fulda, Monschau (i.d. Eifel), Bad Lobenstein (Thüringen) Preetz, Herdecke, Bederkesa und Wittmund und haben dabei unzählige Kilometer mit Pkw und Bootsanhänger zurückgelegt. Auch ins europäische Ausland sind wir zu Wettkämpfen/Trainingslagern gefahren (teilweise per Bahn/Flugzeug). So waren einige Sportler im Trainingslager in Italien (Ravenna) und der Schweiz (Muota), sind angereist zu Wettkämpfen nach Österreich (Kössen und Lofer), nach Portugal (Vila Verde), Dänemark (bei Kopenhagen), Groningen und Hengelo (NL).

Doch wer nun denkt, dass sich die Sportler nach der ereignisreichen Saison auf ihren Lorbeeren ausruhen, der irrt: „Nach der Saison ist vor der Saison“ ist ein beliebtes und passendes Sprichwort und so trainieren die Athleten bereits fleißig für 2014. Ob Marcel im ersten Jahr der Herren Leistungsklasse schon mithalten kann, bleibt abzuwarten. Potential steckt jedoch nicht nur in Martin Schubert und Sven Paufler, die noch für zwei weitere Jahre in der Juniorenklasse startberechtigt sind, sondern auch in Christopher-Leon Kexel, der sich für sein zweites Jahr in der Juniorenklasse viel vorgenommen hat.

Herzlich gratulieren können wir auch unseren neuen Übungsleitern, die während der Saison 2013 ihre Übungsleiterausbildung erfolgreich abgeschlossen haben: Benedikt Henning, Sönke Akkermann, Chris Jagau und Marcel Paufler. Damit haben die Trainer um Karl Paufler und Max Schierer kompetente Unterstützung beim Nachwuchstraining und können zuversichtlich in die kommende Saison blicken.

Abschließend sei noch ein herzlicher Dank ausgesprochen an alle Betreuer, Helfer, Fans und Eltern, die den Nachwuchssport im Verein immer tatkräftig mit unterstützen und bei den Wettkämpfen mitfiebern. Ich freue mich schon auf die kommende gemeinsame Saison mit euch allen. (Sportwart Karl Paufler)

Erfolgsbilanz 2013