Nachwuchssportler des Jahres 2013: Marcel Paufler

eingetragen in: Aktuelles

Doppel-Junioren-Weltmeister im Kanu-Wildwasserrennsport Marcel Paufler (18) wurde von der Jury zum Nachwuchssportler des Jahres 2013 gewählt. Damit gewinnt seit 2009 zum ersten Mal ein Kanute diese Wahl!

Bei der traditionellen Ehrungsveranstaltung, der „Winner-Party“, der Sportjugend Niedersachsen, die am 7. Dezember 2013 im GOP Varieté-Theater in Hannover stattfand, wurden die sechs besten Nachwuchssportler ausgezeichnet. Die Veranstaltung stand unter der Schirmherrschaft des niedersächsischen Innen- und Sportministers Boris Pistorius. Eingeladen waren die Deutschen Jugend- und Juniorenmeister sowie die Medaillengewinner bei Europa- und Weltmeisterschaften. Rund 190 erfolgreiche junge Sportlerinnen und Sportler aus den Disziplinen Aerobic, Behindertensport, Faustball, Fechten, Fußball, Hockey, Judo, Kanu, Leichtathletik, Motorbootsport, Prellball, Radsport, Reiten, Rudern, Segeln, Taekwondo, Tennis, Tischtennis, Trampolinturnen, Triathlon, Turnen und Wasserski feierten wurden bei der 6. Winner-Party gebührend gefeiert.

Die sechs nominierten Nachwuchssportler wurden jeweils mit einem Video-Trailer vorgestellt, der extra von einem professionellen Team des Fahrgastfernsehens erstellt und zuvor auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln im Raum Hannover zwei Wochen lang ausgestrahlt wurde. Da Marcel zurzeit im Ausland ist, wurde das Gespräch mit ihm im Vorfeld aufgezeichnet.

Kleines Sportlerportrait: Marcel startete bereits in der Saison 2012 erfolgreich für den PSV Braunschweig: Er wurde Deutscher Juniorenmeister im Classic-Einzel und in der Mannschaft (mit Markus Terres/KG Celle und Rasmus Antons/TG Northeim) sowie Vize-Europameister der Junioren im Classic-Einzel und Europameister der Junioren in der Classic-Mannschaft (mit Markus Terres und Finn Hartstein/Düsseldorf). In der Saison 2013 wurde er erneut Deutscher Juniorenmeister im Classic-Einzel sowie Deutscher Vizemeister in der Herren Leistungsklasse Classic-Mannschaft zusammen mit Achim Overbeck und Sören Falkenhain (beide PSV Braunschweig). In Österreich auf der Saalach gelang ihm dann das Double: Junioren-Weltmeister sowohl im Classic-Einzel, als auch in der Classic-Mannschaft (mit Finn Hartstein/Düsseldorf und Joshua Piaskowski/Fulda). Diese Titel bilden den bisherigen sportlichen Höhepunkt in Marcels Erfolgsbilanz, der zugleich auch erfolgreich Kanu-Marathon (2013 für die KRG Bremen) und Kanu-Rennsport (2013 für den MTV München) betreibt.

Prominenter Laudator bei der Winner-Party war Ole Bischof, Silbermedaillengewinner im Judo bei den Olympischen Spielen 2012 in London. Allen Nominierten wurden eine gerahmte Urkunde, ein Glaspokal und ein Blumenstrauß überreicht. Stellvertretend für Marcel konnte sein völlig überwältigter Vater und stolzer Heimtrainer Karl Paufler dankend diese Auszeichnung entgegennehmen. Die Nachwuchswahlen wurden übrigens unterstützt von der Sparkassen-Finanzgruppe (Sparkassen, der VGH Versicherung und der LBS Norddeutsche Landesbausparkasse) und der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung. Von LSB-Life.de kam eine Sporttasche von Hummel. Einer der ersten Gratulanten war der Präsident des LKV Niedersachsen, Dr. Albert Emmerich, der es sich nicht hatte nehmen lassen, persönlich bei der Winner-Party dabei zu sein.

Nachwuchssportler des Jahres 2013

1. Platz: Marcel Paufler (Kanu-Wildwasserrennsport, PSV Braunschweig, Heimatverein Störtebeker Bremen)
2. Platz: Jan Sadler (Rollstuhlbasketball, Hannover United)
3. Platz: Leon Strüber (Judo, KSC Ricklingen)

Nachwuchsportlerin des Jahres 2013
1. Platz: Ann-Cathrin Leineweber (Rudern, Celler RV)
2. Platz: Luisa Wensing (Fußball, VfL Wolfsburg)
3. Platz: Carolin Zielke (Speedskating, SF Lechtingen)

Nach einem leckeren Mittags-Buffet im GOP Varieté-Theater rundete ein sehr sportlicher Auszug aus dem aktuellen Show-Programm „Back to Base“ die gelungene Winner-Party ab. Geboten wurde Artistik der Spitzenklasse, zu der von den Nachwuchssportlern im Saal begeistert applaudiert wurde. Moderiert wurde diese faszinierende Show von dem „ernsten“ Zauberer Hieronymus, der mit treffsicherem Humor für kurzweilige Überleitungen zwischen den einzelnen Darbietungen sorgte und auch das Publikum in den ersten Reihen gerne mal mit einbezog.

Wir danken den Organisatoren und Unterstützern, die diese Veranstaltung möglich gemacht haben und damit allen Nachwuchssportlern, Trainern, Betreuern und Verantwortungsträgern in den Vereinen und Verbänden, die sich im Bereich des Nachwuchssportes tatkräftig engagieren, ihre große Wertschätzung gezeigt haben.