4970 Gramm Marzipan erpaddelt (= 11 Siege + 2x Silber + 3x Bronze)

eingetragen in: Kanu-Wildwasser

Neben Urkunden gab es viele Marzipantorten für die Bremer Mannschaft beim 50. Riesebusch Abfahrtsrennen auf der Schwartau in der Nähe von Lübeck. Die Teilnehmer der fünfköpfigen Mannschaft kamen in jedem ihrer insgesamt 16 Rennen auf einen Podestplatz und ergatterten sich so die heiß begehrten und leckeren Marzipantorten, die fast zu schade zum Essen sind. Bei den Sprintrennen wurden am Samstag außerdem auch die Titel um die Norddeutsche Meisterschaft unter den acht teilnehmenden Vereinen (Oberalster Hamburg, Lübeck; Hamberge, Celle, Bimöhlen, Einzelpaddler Hamburg, Braunschweig und Bremen) ausgefahren.

Simeon Böhm holte den ersten Norddeutschen Meistertitel für Bremen im Sprint der männlichen Schüler A! Gemeinsam mit Marit Behrens wurde er im Mannschaftsrennen der Jugend Norddeutscher Vizemeister. Auch Marit hatte zuvor in ihrem Einzelrennen ihren Sprint-Einer in der weiblichen Jugend gewonnen. Die Bronzemedaille in diesem Rennen ging ebenfalls nach Bremen: Sina Mertens freute sich sehr über ihren Podestplatz bei den Norddeutschen Meisterschaften. Im Herrensprint gewann Marcel Paufler ebenfalls Bronze. Ein weiterer Titel für Bremen folgte bei den Damen Junioren durch Hjördis Sommer. Nach einem hervorragenden Lauf landete auch sie auf dem ersten Platz! In der Sprint-Mannschaft paddelte Hjördis zusammen mit Constanze Feine (OA Hamburg) auf den ersten Rang und Marcel wurde zusammen mit Joscha Brüggemann (OA Hamburg) bei den Herren Norddeutscher Vizemeister.

Am darauffolgenden Tag standen die Classicrennen (=lange Strecke) auf dem Programm. Hier gewann Simeon erneut sein Rennen mit großem Vorsprung vor dem Zweitplatzierten. Auch Marcel siegte bei den Herren auf der circa 2,5km langen Classicstrecke. Den dritten und vierten Tagessieg holten sich Marit (weibliche Jugend) und Hjördis (Damen Junioren)! Sina konnte ihre Platzierung vom Vortag halten und erkämpfte sich die Bronzemedaille. In den Mannschaftsrennen legten Hjördis und Constanze (OA Hamburg) einen ersten Platz vor. Simeon und Marit legten mit einem zweiten Platz nach. Zu guter Letzt wurde das Wochenende durch einen ersten Platz von Marcel zusammen mit Finn Hartstein (OA) erfolgreich beendet, so dass sich auch Trainer Karl Paufler zufrieden zeigte mit den Leistungen seiner Athleten.