Gold und Silber für Sven Paufler bei der Deutschen Wildwasser-Meisterschaft im Classic

eingetragen in: Aktuelles, Kanu-Wildwasser

Die Deutschen Meisterschaften im Kanu-Wildwasser fanden auf der Brandenburger Ache in Kramsach (Österreich)vom 27.-31.5.2014 statt. Dabei wurden an die über 250 Teilnehmer aus 13 Landeskanuverbänden insgesamt 41 Deutsche Meistertitel vergeben. Erneut mit dabei waren vom Störtebeker Bremer Paddelsport die Brüder Sven Paufler in der Juniorenklasse (17/18 Jahre) und Marcel Paufler in der Herren Leistungsklasse (ab 19 Jahre).

Die Sportler waren bereits 2 Tage vor Wettkampfbeginn nach Österreich anreist, um auf der Brandenberger Ache trainieren zu können. Aufgrund des herrlichen Wetters war der Wasserstand bei einem Pegel von 30cm ziemlich niedrig. Dann setzte jedoch zur Eröffnungsfeier, die vor dem Rathaus in Kramsach stattfand, der Regen ein, der den Pegel innerhalb kurzer Zeit auf über 70cm anstiegen ließ und die Brandenberger Ache in einen wuchtigen Wildbach verwandelte.

Sven ging in den Mannschaftsrennen, wie schon in den vergangenen Jahren, gemeinsam mit seinem Cousin Nico Paufler (16 Jahre) und Tim Frait (17 Jahre) für den TV Passau an den Start. Auf der langen Classic-Strecke wurden sie in der Zeit von 5:48:24 Minuten Deutsche Juniorenmeister, auf der Sprintstrecke holten sie sich die Silbermedaille.

In der Einzelwertung Classic gewann Nico Paufler in der Jugend (15/16 Jahre) den Titel, Sven belegte bei den Junioren den 8. Platz mit der Zeit von 5:30:74 Minuten, im Sprint kam er auf Rang 13.

Marcel Paufler (Doppelweltmeister der Junioren 2013) startet in dieser Saison erstmalig in der Herren Leistungsklasse und belegte hier auf Anhieb einen hervorragenden 12. Platz in der Classicwertung. Im Sprint kam er auf den 17. Rang. Marcel, der nach einem siebenmonatigen Auslandsaufenthalt erst seit drei Wochen wieder in Bremen trainiert, zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen. In der Classicmannschaft belegte er gemeinsam mit Rasmus Antons und Alke Overbeck vom PSV Braunschweig den 5. Platz, im Sprint kam die Mannschaft mit Marcel, Henning Schult und Jan-Ole von Hartz auf den 6. Rang.

Ergebnisliste

Auch der Bundestrainer Gregor Simon zeigte sich zufrieden mit den Ergebnissen und nominierte u.a. Marcel für die vier Weltcup-Rennen in Österreich (Classicrennen in Unken auf der Saalach am 19.6., Classic und Sprint in Lofer (auf der Saalach) am 21./22.6. sowie in Wien am 28./29. Juni ein Sprintrennen auf der WM-Strecke für 2015).

Ergänzende Infos von der offiziellen DKV-Homepage