“Eine Gala für die Sportler des Jahres”

eingetragen in: Presse

WESER KURIER - Sport - JGR vom 31.05.2022

Bremen. An diesem Dienstag werden die besten Sportler des Jahres 2021 aus Bremen und Bremerhaven im festlichen Rahmen des GOP-Varieté-Theaters geehrt. "Endlich mal wieder ein Treffen nicht in Sportlerbekleidung", sagt Peter Gagelmann und freut sich auf das "Comeback" der Sportgala nach dreijähriger Zwangspause. Der Vorsitzende der Sportstiftung Bremen, die neben dem Landessportbund (LSB) Bremen als Veranstalter auftritt, bezeichnet die Gala augenzwinkernd als "Oskar-Verleihung der Bremer Topsportler". Auch LSB-Präsident Andreas Vroom ist froh, dass "ein Stück Normalität wieder Einzug hält." Vor zwei Jahren hatte die Ehrung für die Besten 2019 wegen Corona unter freiem Himmel auf der Galopprennbahn stattgefunden, im Vorjahr fiel sie aus.

Ungewöhnlich ist diesmal aber der Zeitpunkt der Sportgala: Normalerweise gibt es sie im März, nun erst Ende Mai. Oder anders ausgedrückt: Immerhin Ende Mai, auch wenn 2021 schon eine Weile her ist. Die ersten Sieger wurden bereits bekannt gegeben: Benjamin Eta (Trainer des Jahres), Sportschützuin Elke Seeliger (Behindertensportlerin des Jahres), das Tanzpaar Lukrecija Kuraite und Yigit Bayraktar (Nachwuchsförderpreis Mannschaft) sowie Rollstuhl-Basketballerin Jana Bozek (Nachwuchsförderpreis Individualsport). Schwimm-Olympiasieger Florian Wellbrock erhält einen Sonderpreis.

In den weiteren drei Kategorien sind Lena Frerichs (Hockey), Carolin Schiff (Radsport) und Karina Schönmaier (Turnen), Jan Urbas (Eishockey), Mattias Falck (Tischtennis) und Marcel Paufler (Kanumarathon) sowie der Grün-Gold-Club Bremen (Tanzen), der Wassersport-Verein Hemelingen (Segeln) und die Fischtown Pinguins (Eishockey) nominiert.