“Kanu-Nachwuchs dominiert Konkurrenz”

Die Mitglieder vom Störtebeker Bremer Paddelsport sichern sich bei drei Wettbewerben zahlreiche Medaillen

von Christian Markwort - 19.07.2021 - Weser Kurier - Stadtteilsport

 

Bremen. Die Kanuten des Störtebeker Bremer Paddelsport sind vielseitig und erfolgreich - das stellten die Sportlerinnen und Sportler auch jetzt wieder eindrucksvoll unter Beweis: Bei drei verschiedenen Wettbewerben sammelten sie in unterschiedlichen Disziplinen zahlreiche Medaillen.

Zunächst nahmen drei Bremer beim "Großen Wappen von Köln" - einem Wettbewerb im Wildwasserrennsport - teil. Hjördis Sommer setzte dabei ihre Siegesserie fort und gewann in der weiblichen Jugend in einer Zeit von 14:37,8 Minuten mit knapp drei Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte Sina Ehser vom WS Wiesbaden. "Dieser Wettkampf war gleichzeitig auch ein Ranglistenrennen", verdeutlichte Marcel Paufler, "es nahmen also die bundesweit besten Wildwasser-Sportlerinnen und -Sportler teil."

Hjördis Sommers Trainer Karl Paufler startete kurz zuvor in der Altersklasse "Masters D" und gewann sein Rennen ebenfalls mit deutlichem Vorsprung. In der Herren-Leistungsklasse musste Pauflers Sohn Marcel nach seinem Qualifikationssieg für die Europameisterschaften Mitte August in Spanien (wir berichteten) diesmal mit dem vierten Platz Vorlieb nehmen. "In Anbetracht der kurzen Regenerationszeit zwischen dem Marathon-Weltcup eine Woche zuvor und dem Wettkampf in Köln war ich aber zufrieden mit dem Resultat", resümierte Paufler junior.

Bei den offenen niederländischen Meisterschaften in Eindhoven startete die Schülerin Marit Behrens in ihre Marathon-Saison - und gewann ihr Rennen über sieben Kilometer, welches gemeinsam mit dem der männlichen Schüler A gestartet wurde. "Zur Überraschung aller Anwesenden ließ sie bis auf einen Starter auch die männliche Konkurrenz hinter sich", freute sich Marcel Paufler. Lediglich Cian Bakker vom gastgebenden EKV Beatrix konnte sich mit acht Sekunden Vorsprung knapp vor der talentierten Bremerin platzieren. Teamkollegin Hjördis Sommer gewann auch bei diesem Wettbewerb bei der weiblichen Jugend über 15 Kilometer mit einer Portage (Laufstrecke mit dem Boot), Zweitplatzierte wurde die ebenfalls für Bremen startende Flora Richter. Und auch Marcel Paufler setzte sich gegen die niederländische Konkurrenz durch und gewann sein Rennen in der Herren Leistungsklasse. "Hier betrug die Streckenlänge 26 Kilometer und beinhaltete zwei Portagen", erläuterte der erfolgreiche Bremer.

Bei den niedersächsischen Landesmeisterschaften in Hannover traten Sportlerinnen und Sportler aus 14 Vereinen im Kajakeiner, Kajakzweier und Kajakvierer über die Distanzen 200, 500 und 1000 Meter sowie die Langstrecken 2000 (Schüler) und 5000 Meter an. Mit sieben Gold-, zwölf Silber- und sechs Bronzemedaillen dominierten die Störtebeker diesmal die Konkurrenz geradezu. Die Schülerinnen Marit Behrens und Nora Wortmann (für die VFK Saar im Boot) überzeugten im Kajakzweier sowohl über 200 und 500 als auch 2000 Meter. Ronja Gronwald und Amalia Gebhardt-Apalategui siegten bei den Juniorinnen über 200, 500 und 1000 Meter. Bei den Junioren gewannen Pedro Gebhard und Arne Behrens über 1000 Meter.