Werra Bergland Rallye

eingetragen in: Aktuelles, Kanu-Wandersport

Um 8:15 Uhr brachen wir vom Campingplatz in Hemeln nach Zella auf. Dort hatten wir uns schon gestern eine Ausstiegsstelle ausgesucht. Hier an unserem Ziel, stellten wir ein Auto ab und fuhren weiter zum Start nach Bad Sooden. Dort ging alles sehr rasch. Boote klar machen, Schwimmwesten anlegen und ab aufs Wasser. An Rapsfeldern entlang und umgeben von Bergen setzten wir unsere Fahrt fort, vorbei an einigen Kirchen und Kapellen. Wir paddelten uns bei 10 km/h ein und erreichten rasch Witzenhausen. Hier endete für viele der 320 Paddler die Werraland Rallye. Nachdem wir den Stempel für das Fahrtenbuch abgeholt, uns mit Kaffee und Kuchen gestärkt hatten, ging es für uns weiter. Einige Stromschwellen hatten wir bis jetzt schon hinter uns. Jetzt, kurz vor Zella, unsere größte Herausforderung: Ein Schwall von über 500 Meter Länge mit unerwarteten Turbulenzen und Tücken. An diesem Schwall haben schon so einige Paddler unfreiwillig ihr Boot verlassen. Toi, toi,toi, alle kamen heile und gutgelaunt unten an. Es war eine geile Sache. Vorbei an brütenden Schwänen paddelten wir bis zu unsere Ausstiegstelle weiter. Nun hieß es Boote aufladen, das andere Auto aus Bad Sooden abholen und ab zum Duschen zum Campingplatz Hemeln, wo wir unser Standquartier hatten. Alles in allen, es war heute eine schöne Tour, die wir im nächsten Jahr wiederholen werden (Reiner Voigt).