Wildwasser-Ranglistenrennen auf der Rur

eingetragen in: Kanu-Wildwasser

Das internationale Wildwasserrennen in Monschau auf der Rur fand durch die coronabedingten Ausfälle das erste Mal seit zwei Jahren wieder statt. Dieses DKV-Ranglistenrennen führt durch die Monschauer Altstadt und ist die einzig naturbelassene Wildwasserstrecke in Nordrhein-Westfalen. Aufgrund der langen Anfahrt waren die Bremer Starter Hjördis und Marcel bereits am Vortag mit dem Bus von Oberalster Hamburg angereist. Für alle Teilnehmer war nur eine einzige Vorfahrt am Wettkampftag möglich. Grund dafür ist, dass auf dieser Strecke immer Zuschuss-Wasser vom höher gelegenen Stausee benötigt wird, damit der Fluss überhaupt befahrbar ist. Dennoch gab es in diesem Jahr ungewöhnlich wenig Zuschuss-Wasser, sodass die Strecke von den Organisatoren kurzfristig verkürzt werden musste. Für Hjördis, die ohnehin das allererste Mal dabei war, blieb es auf der herausfordernden Strecke bei der Vorfahrt. Marcel belegte den sechsten Platz und war mit dem Ergebnis als viertbester deutscher Teilnehmer zufrieden.